171 top

Staatsarchiv Basel

Aus ästhetischen und denkmalpflegerischen Gründen drängte sich im Hinblick auf das hundertjährige Bestehen des Gebäudes im Jahre 1999 eine Renovation von Dächern und Fassaden auf. Da das Staatsarchiv zusammen mit dem Basler Rathaus vom Architekturbüro Vischer & Fueter erstellt worden war, konnte man auf die vorhandenen Archivpläne von Vischer AG Architekten + Planer zurückgreifen. In enger Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege wurden die z.T. verwitterten Natursteine mit Aufmörtelungen ausgebessert, beschädigte Giebelbekrönungen ersetzt und der Fassadenverputz analog der damals üblichen Materialien und Verarbeitungsmethoden neu aufgebaut. Das Dach wurde neu mit isofloc gedämmt, ein Unterdach eingebaut und praktisch sämtliche Dachziegel ersetzt. Infolge Platznot konnte der Dachraum ausgebaut werden – er wird neu als Sitzungszimmer und Büro genutzt. Der offene Dachraum gewinnt durch das Lichtkonzept von Erwin Egli, dank der indirekten Beleuchtung, zusätzlich an Attraktivität. Die Haustechnik wurde durch die Erneuerung der Brandmeldeanlage und den Einbau einer Alarmanlage ergänzt. Der Innenhof des Staatsarchives wurde neu gestaltet, indem ein neuer Plattenweg den alten Kreuzgang nachzeichnet. Der Künstler Rémy Zaugg gestaltete zusammen mit Vischer AG Architekten + Planer das Werk "Ein Zugang zum Staatsarchiv" – ein als Schriftenweg ausgestatteter Zugangsweg mit eingelassenen Metallbuchstaben.

Architekt

Vischer AG Architekten + Planer

Hardstrasse 10
4020 Basel
Schweiz

+41 (0)61 560 09 12 +41 (0)61 560 09 10 E-Mailkontakt Zur Webseite